Das Unternehmen

Banner Über uns

Gründerzeit

Die Geschichte des heutigen GRZ IT Centers beginnt am 01.01.1971 mit der operativen Inbetriebnahme des damaligen „Raiffeisen Rechenzentrums“ in Oberösterreich. Das Unternehmen wurde als Joint Venture zwischen der OÖ. Warenvermittlung (dem damaligen Verband der oö. Lagerhäuser), der OÖ. Raiffeisen Zentralkasse (heutige Raiffeisen Landesbank OÖ), dem OÖ Raiffeisenverband sowie dem Schärdinger Molkereiverband gegründet. Der erste Rechenzentrums-Standort war ein Gebäude der OÖ Warenvermittlung in der Christian Coulinstraße in Linz. Im Herbst 1974 siedelte das Rechenzentrum in das neu errichtete Gebäude der OÖ Raiffeisen Zentralkasse am heutigen Europaplatz 1a um.

Stetiges Wachstum und Spin-Offs

Die zunehmende Ausdehnung der Geschäftstätigkeit auf Kunden außerhalb des Raiffeisensektors machte eine Änderung des Unternehmenswortlauts auf „Genossenschafts-Rechenzentrum Linz GmbH“, kurz GRZ, notwendig.

Das stetige Wachstum führte dazu, dass das Rechenzentrum 1982 in ein eigenes Gebäude in der Goethestraße 80 – dem heutigen Stammhaus in Linz – übersiedelte.

Im Februar 1989 erfolgte die Gründung der „RACON Software GmbH“ als GRZ-Spin-Off. Der Firmenwortlaut des GRZ lautete „GRZ IT Center Linz GmbH“.

Neue Märkte und Strukturen

Ende der 90er-Jahre wurde die Zusammenarbeit mit der Raiffeisenbankengruppe Tirol weiter intensiviert. Im Jahr 2000 wurde der Großrechnerbetrieb am Standort Linz zusammengeführt.

Die Intensivierung der Kooperation manifestierte sich Anfang 2004 in der Gründung von zwei neuen gemeinsamen Gesellschaften. Dies war zum einen die RACON West Software GmbH, die ihren Schwerpunkt auf dem Gebiet der Software-Entwicklung und der Bankenbetreuung hatte und unter einem operativen Dach mit der Linzer RACON agierte. Zum anderen war dies die LOGIS IT Service GmbH, die an beiden Standorten für Planung, Errichtung und Betrieb von IT-Infrastruktur zuständig war.

2006 wurden Anteile der PROGRAMMIERFABRIK GmbH erworben, die 2011 auf 74% und 2014 auf ca. 90% aufgestockt wurden.

"Neuzeit" - das GRZ als verlässlicher Partner auch für neue Bankengruppen

Im Jahr 2012 war die Kooperation zwischen den Raiffeisenbankengruppen Oberösterreich und Tirol bereits so eng, dass die Unternehmen LOGIS und RACON West mit gesamtem Personal in das GRZ IT Center bzw. in die RACON Software übernommen wurden. 2013 hat sich in weiterer Folge auch der Raiffeisenverband Salzburg (RVS) entschieden, die Belegschaft der IT-Infrastruktur in das GRZ einzubringen, sodass seitdem auch die Raiffeisenbankengruppe Salzburg ebenfalls vom Dienstleister GRZ servisiert wird.

2014 wurde der Entschluss gefasst, die Produkte und Services für Branchen außerhalb des Finanzdienstleistungssektors in die PROGRAMMIERFABRIK GmbH zu verlagern, um das GRZ voll und ganz auf seine Kunden im Kernsegment "Bankensektor" zu fokussieren.

2015 hat sich die Raiffeisenbankengruppe Steiermark entschlossen, eine enge Kooperation zwischen Ihrem Rechenzentrum und dem GRZ einzugehen, was neben operativer Kooperation in wechselseitigen Geschäftsführungsbestellungen mündete.